BS BRANDSCHUTZ-Homepage
Sehr geehrte Frau Mustermann,
 
haben Sie am 18. und 19. Oktober 2021 schon was vor? Falls nicht, dann sollten Sie sich die beiden Tage schleunigst in Ihrem Kalender blocken, denn dann findet mit der FeuerTrutz-Messe in Nürnberg endlich wieder ein Live-Event in unserer Branche statt – auch wenn es mir nach den vielen Monaten der Pandemie fast unwirklich erscheint, eine Messe real zu besuchen.
 
Ich freue mich ungemein, dass man sich mit den Akteuren der Branche persönlich austauschen und Produkte im wahrsten Sinne des Wortes wieder begreifen kann. Wer trotz dieser Aussichten lieber zuhause bleiben möchte, der muss auf die Fachinfos nicht ver­zichten, denn Messe und Kongress werden durch eine digitale Veranstal­tungsplattform ergänzt.
 
Auch Ihre BS BRANDSCHUTZ kehrt mit den beliebten Brand­schutz-Fachforen wieder in den Präsenzmodus zurück: Die Reihe startet am 25. November 2021 in Solingen, ist am 2. Dezember 2021 in Stutt­gart, am 7. Dezember 2021 in Hamburg und schließt am 9. Dezember 2021 in Berlin. Anmeldungen sind ab sofort möglich.
 
Ich hoffe, wir schnuppern bald gemeinsam wieder Messe- und Fachforenluft!
 
Viele Grüße
 
Ihre BS BRANDSCHUTZ-Chefredakteur
Christoph Brauneis
Kontakt zur Redaktion
– Anzeige –
Brandschutzlösungen für Holzbauten
 
Die neue Muster-Holzbau-Richtlinie ermöglicht neue Ansätze für den mehrgeschossigen Holzbau. Insbesondere durch Maßnahmen des anlagentechnischen Brandschutzes können Vorgaben aus dem baulichen Brandschutz kompensiert werden, etwa durch den Einsatz einer Brandmeldeanlage. Wie man Brandschutz in Holzbauten effizient und objektspezifisch umsetzen kann, zeigt ein kostenloses Whitepaper von Hekatron Brandschutz.
 
Weitere Informationen
+ + + News + + +
Brandversuch 2021
Der Brandversuch des Informationszentrums Entwässerungstechnik Guss e.V. (IZEG) mit Abflussrohrsystemen wurde an der akkreditierten Materialprüfanstalt in Braunschweig durchgeführt.
 
Untersucht wurden verschiedene Abflussrohr- und Abschottungssysteme. Ziel war es, den Raum­abschluss im Brandfall nicht nur in obere Stock­werke, sondern auch in untere zu prüfen und Gefah­ren aufzudecken. Lediglich das gusseiserne Abfluss­rohr­system konnte als einziges den Raumabschluss vollständig erhalten.
 
 Mehr in Bild und Ton.
 
 Infos zum Nachlesen.
– Anzeige –
Brandschutzordnungen jederzeit auf aktuellem Stand
 
Erstellen Sie mit dem Brandschutzordnungsmanager und seinen verfügbaren Textbausteinen Ihre Brandschutzordnungen Teil A bis C nach DIN 14096 schnell, einfach und rechtssicher. Durch zusätzliche praktische Arbeitshilfen und eine kompakte Zusammenstellung aller relevanten Vorgaben können Sie im Handumdrehen alle relevanten Abläufe im Betrieb prüfen und Ihre Brandschutzordnungen aktuell halten. Sparen Sie sich wertvolle Zeit und handeln Sie rechtssicher – mit dem Brandschutzordnungsmanager!
 
Weitere Informationen
Whitepaper Technik
Mit der Serie „Whitepaper Technik“, bestehend aus Broschüren zu verschiedenen Themen, z.B. dem Brandschutz, stellt Orca Software einen kosten­freien Service zur Verfügung.
 
 Zur Whitepaper-Sammlung.
 
 Einblick in das Whitepaper Brandschutz.
– Anzeige –
Brandbekämpfung mit Sprinkleranlagen.
 
Sprinkleranlagen retten Menschenleben, schützen Sachwerte und die Umwelt. Aber: Wie effizient arbeiten automatisch auslösende Wasserlöschanlagen wirklich? Welche Vorteile bieten sie genau? Und was ist bei ihrer Planung und Errichtung zu beachten? Der bvfa e.V. gibt auf seinem Portal Antworten zu den wichtigsten Fragen.
 
Weitere Informationen
Dynamische Fluchtweglenkung
Die dynamische Fluchtweglenkung ist mit einer Gefahrenmeldeanlage (z.B. Brandmeldezentrale) verknüpft, lenkt anwesende Personen zu einem sicheren Fluchtweg und vermeidet dadurch zusätz­liche Gefahr durch Panik und Staus.
 
Der kürzeste Fluchtweg ist jedoch nicht immer der sicherste …!
 
Zurzeit wird in vier Kategorien der Fluchtweg­len­kung unterschieden, wobei in Zukunft der adaptiven Fluchtweg­lenkung der Vorzug gegeben werden wird.
 
Für Arbeitsstätten, die kleiner als 30 m² und ohne natürliche Belichtung sind, reicht die statische, passive Fluchtweglenkung. Schilder oder dauernd beleuchtete Rettungswegzeichen befinden sich immer im selben Zustand und reagieren nicht auf eine Gefahr.
 


Bei der aktiven Fluchtweglenkung – vorgeschrieben für alle Gebäude als Grundausstattung in Abhängigkeit ihrer Geltungsbereiche – werden im Gefahrenfall die Signalgeber, die den Fluchtweg aufzeigen, unabhängig von der Gefahrenlage eingeschaltet. Dazu zählen Rettungszeichen- oder Sicherheitsleuchten im Bereitschaftsbetrieb und/oder gespeicherte Durchsagen einer Sprachalarmierung.


Die dynamische Fluchtweglenkung bietet die Möglichkeit einer einmaligen Richtungsweisung. Sie kann in Abhängigkeit von der Gefahrenlage auf kürzestem Wege aus dem Gefahrenbereich heraus und über die verbleibenden Fluchtwege in einen sicheren Bereich bzw. ins Freie leiten. Die Ret­tungs­zeichen­leuchten passen sich jedoch nur ein­malig an und behalten diesen Zustand.
 


Die adaptive Fluchtweglenkung ermöglicht die Umlenkung von Flüchtenden auf Basis einer konti­nuier­lichen Fluchtwegüberwachung und unter Berücksichtigung einer möglichen Änderung der Gefahrenlage. Sie folgt somit permanent der Gefahren­entwicklung und erfolgt automatisch. Durch optische und/oder akustische Unterstützung entsteht ein entscheidender Sicherheits- sowie Zeitgewinn für die Selbstrettung. Eine manuelle Steuerung durch Rettungskräfte bleibt bestehen.
Die Notlichtsysteme
... der Labor Strauss Gruppe können bei Bedarf zu einer Rettungswegesteuerung hochgerüstet werden, ohne die bestehende Verkabelung sowie die Zentrale zu ändern; sie sind mit LED-Leuchten ausgestattet und werden mittels Gruppen- oder Zentralbatteriesystem gesteuert.
– Anzeige –
Fortbildung für Brandschutzbeauftragte: Haustechnik
 
Wie hätten Sie es gerne?
In unserem Fachlehrgang Haustechnik für eingewiesene Personen erfahren Sie im Teil 1 alles zu Feststellanlagen, Brandschutzklappen, Wärme- und Rauchabzügen und im Teil 2 mehr zu Sicherheitsbeleuchtung, Wandhydranten, Steigleitungen sowie Feuerlöschgeräten.

Je nach Bedarf können Sie zwischen einem Kompaktseminar oder den einzelnen Teilen wählen. Auf jeden Fall sind die Fortbildungen für Brandschutzbeauftragte im Sinne der aktuellen vfdb-Richtlinie 12-09/01 geeignet.

 
Details zu den Fortbildungen
Fluchtplan-Software
Für alle Verantwortlichen stellt es eine Heraus­forderung dar, Flucht- und Rettungspläne immer nach den aktuellsten rechtlichen Regelungen zu erstellen und anzupassen.
 
Mit der Software as a Service Fluchtplan Manager können individuelle Flucht- und Rettungspläne ent­sprechend der DIN ISO 23601 sowie Feuer­wehr­pläne nach DIN 14095 erstellt und aktualisiert wer­den – inkl. der notwendigen grafischen Sym­bole nach DIN EN ISO 7010 sowie nach DIN 14034-6.
 
 Direkt zum Fluchtplan-Manager.
Vorbeugender baulicher Brandschutz
Die Bestimmungen des Vorbeugenden Brandschutzes sind oftmals sehr komplex, befinden sich in einem ständigen Fluss und sind selbst für den versierten Brandschutzexperten nicht immer voll­stän­dig durchschaubar.
 
In dem Buch wird in anschaulicher Weise der Zusammenhang zwischen den Zielvorstellungen des Vorbeugenden Brandschutzes, den grundlegenden Rechtsbestimmungen sowie den technischen Ausführungsmöglichkeiten hergestellt und so das Verständnis für den Sinn der Bestimmungen gestärkt.
 
Joseph Messerer und Peter Bachmeier
Vorbeugender baulicher Brandschutz
9., aktualisierte Auflage 2020
279 Seiten. 83 Abb. 15 Tab. kartoniert.
ISBN 978-3-17-036990-0
34,00 €
 
 Direkt zur Bestellung.
+ + + Termine + + +
Online-Seminar in Modulbauweise
Bei der Planung und Ausführung von gebäudetechni­schen Brandschutzmaßnahmen sind komplexe Anfor­derungen zu berücksichtigen. Modul 1 der Online-Seminarreihe wird am 16. August 2021 ab 13:00 Uhr von Eipos veranstaltet.
 
Sie werden zu den bauordnungsrechtlichen Anfor­de­run­gen auf den aktuellen Stand gebracht und erfah­ren, wie Sie diese in Ihrer Planungs- und Ausführungs­praxis regelkonform umsetzen können und welche Inter­pre­tations­spielräume bestehen.
 
Anhand von Praxisbeispielen werden häufige Fehler und Lösungswege aufgezeigt. Sie erhalten Hand­lungs­empfehlungen und Argumentationshilfen. Zudem werden der korrekte Umgang mit Abweichungen und die baurechtlich notwendige Dokumentation im gebäudetechnischen Brandschutz im Detail beleuch­tet.
 
 Direkt zur Anmeldung.
Der Fachkongress wird am 5. und 6. Oktober 2021 sowohl präsent in Köln als auch per Live-Stream zu besuchen sein. An zwei Tagen erfahren Sie durch ein abwechslungsreiches, von Experten geführtes Programm, worüber Sie im baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutz informiert sein müssen.
 
 Direkt zur Anmeldung.
Die internationale Brandschutz-Community fiebert der Möglichkeit entgegen, sich am 18. und 19. Oktober 2021 endlich wieder auf der FeuerTrutz mit begleiten­dem Kongress für vorbeugenden Brandschutz per­sön­lich zu sehen und das abwechslungsreiche Programm vor Ort genießen zu können.
 
Bereits über 140 Aussteller sind für das Branchen­highlight, das vor Ort in Nürnberg (Halle 10.0 und Halle 10.1 [Fachmesse] sowie Halle 11.0 und im NCC Mitte [Kongress]) mit digitaler Ergänzung geplant wird, angemeldet.
 
 Ticket mit Frühbucherrabatt sichern!